Karate für Erwachsene

Das bringt dir Karate!

Mit Karate kannst Du Deine körperliche und geistige Kraft erleben und entwickeln. Das regelmäßige Training fördert die Beweglichkeit und das motorische Geschick, auch in hohem Alter. Karate stärkt den Rücken und die Standfestigkeit in Alltags- und Kriesensituationen. Überdies ist Karate eine wirksame Selbstverteidigungstechnik. Im gemeinsamen Training lernt man sich selbst zu behaupten und zu verteidigen sowie Grenzen zu setzen und diese gegebenenfalls mit Stimme und Technik zu verteidigen. Du wirst Dir neue Bewegungsräume erobern, ernste Alltagssituationen anders einschätzen und bei Gefahr angemessen reagieren. Hier stehen Deine individuellen Stärken und Fähigkeiten im Vordergrund. Zudem ist Karate ein spannender und entspannender sportlicher Ausgleich zu den alltäglichen Anforderungen.

Unser Unterricht setzt sich aus drei Schwerpunkten zusammen: Gesundheit, Sicherheit, Spass – es ist unser Ziel Dich stark zu machen – stark für den Alltag, mit Spaß und Freude am gemeinsamen Training.

Karate ist mehr als nur Schläge und Tritte!

Bei uns werden Fauststöße und Fußtritte vor dem Auftreffen gestoppt. Der Respekt vor dem anderen steht immer an erster Stelle. Die notwendige Körperbeherrschung und die Präzision der Schlag-, Stoß-, Tritt- und Blocktechniken werden systematisch in der Grundschule (Kihon), in den traditionellen Bewegungsformen (Kata) und in festgelegten Formen mit Angriffs- und Abwehrtechniken bis hin zum freien Kampf (Kumite) geübt. Zum Training gehören auch Kräftigungs-, Atem-, Dehnungs- und Entspannungsübungen, vor allem aber die Freude an der gemeinsamen Bewegung und über das individuelle Weiterkommen, dass sich auch in der Gürtelfarbe zeigt.

Du profitierst von:

• Sicherheit und Routine im Umgang und Verhalten in Gefahrensituationen
• Gewinn an Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein
• Steigerung der Fitness und der Gesundheit – Gesundheitsprophylaxe
• Steigerung der Kondition und Konzentrationsfähigkeit
• Verbesserung der Koordination
• Stressabbau vom Alltag
• Spaß und gemeinsames Training innerhalb einer sportlichen Gemeinschaft

Karate für Senioren

Oft bekommen wir zu hören, „für Karate bin ich zu alt“, sollen das doch unsere Kinder bzw. Enkelkinder machen. Das ist aus unserer Sicht ein unsinniger Mythos. Bei uns wird niemand auf das „alte Gleis“ geschoben! Denn erstens: Karate kennt keine Altersgrenzen, und zweitens: man ist immer nur so alt, wie man sich fühlt. Niemand ist für Karate „zu alt“ und jeder kann mit Karate in jedem, auch fortgeschrittenem, Alter beginnen. Das bestätigen auch unsere praktischen Erfahrungen. In unserem Verein trainieren bereits seit vielen Jahren zahlreiche Mitglieder im höheren Rentenalter und erfreuen sich einer ausgezeichneten körperlichen und geistigen Fitness. Natürlich ist das Training etwas anders als ein Training mit Kindern, Leistungssportlern und Sportlern auf dem Höhepunkt ihrer Wettkampferfolge. Dem wird durch unsere Trainer Rechnung getragen und das Training den jeweiligen Möglichkeiten des Einzelnen individuell angepasst und niemand wird zu etwas gezwungen, was er nicht mag. Wir sind jedes Mal beeindruckt, wie schnell sich gerade bei Senioren ungeahnte Trainingserfolge einstellen, mag es nun an der großen Lebenserfahrung oder höheren Motivation und Leistungsbereitschaft liegen. Erinnert sei auch an die zahlreichen Karatemeister in Japan und auf Okinawa, die selbst mit über 90 oder gar 100 Jahren täglich ihr Karatetraining absolvieren und über eine unvergleichliche Lebenskraft verfügen. Wer bereits einmal ein Seminar bei unserem Karatelehrer und Begründer unseres Karatestiles, Sensei Prof. Dr. Jorga, besucht hat, der inzwischen auch schon auf die 80 Jahre zugeht, weiß, was hier gemeint ist.

1. Karate-Do als einen sportlicher Weg für Menschen ab dem mittleren Lebensalter vermitteln.

2. Erfahrenen Karateka und Späteinsteiger ab dem mittleren Lebensalter adäquate Angebote zu präsentieren, die ihren sportlichen Wünschen und Bedürfnissen entsprechen.